Verdauungsprobleme bei Frettchen

Dass Frettchen erbrechen oder weichen Kot haben ist im Grunde nicht bedenklich, sofern dies nur einmalig auftritt. Beobachten Sie die Tiere und bringen Sie sie sofort zum Tierarzt, sollte dieser Zustand anhalten. Bei Erbrechen und gleichzeitiger Verstopfung ist es denkbar, dass sich ein Fremdkörper im Darm festgesetzt hat. Lassen Sie sich hier von leichtem Kotabsatz nicht täuschen, dieser kommt bei Frettchen auch noch bei Darmverschluss vor. Kratzen sich Frettchen vermehrt an der Schnauze, so deutet dies häufig auf Appetitlosigkeit und Übelkeit hin.

Anhaltende Verdauungsprobleme sind ein Fall für den Tierarzt. Frettchen trocknen rasch aus und unterzuckern schnell. Entziehen Sie ihnen also in keinem Fall das Futter, sondern versuchen Sie ihm Wasser und Futter in Breiform mittels einer Pipette oder ähnlichem einzuflößen. Ein Besuch beim Veterinär sollte aber umgehend erfolgen.